Belegtmelder

Ein simpler Belegtmelder mit Optokoppler- Ausgang. Die Funktion ist einfach. Die Dioden liegen an der Digitalspannung an. Sie müssen so dimensioniert sein, dass der gesamte Strom fließen kann. Ist das Gleis besetzt, fließt ein Strom und über die Dioden fällt eine Spannung ab. Mit dieser Spannung wird die IR-LED im Optokoppler angesteuert. Der Transistor im Optokoppler leitet.
Der Kondensator C1 stabilisiert die Diodenschaltung.

Die Schaltung besteht aus vier antiparallel geschaltete Dioden vom Typ 1N5401. Der nachgeschaltete Optokoppler entkoppelt die Schaltung.
Der Transistor des Optokoppler ist als Emitterschaltung ausgelegt. Das Potenzial darf nicht mit dem von der Zentrale verbunden werden. Die Leistung des Optokoppler ist begrenzt. Es ist notwendig am Ausgang einen Transistor anzuschließen.
Im Diodenbereich kann nicht mit einem Voltmeter gemessen werden. Es handelt sich hier um eine digitale Spannung. 

 

Belegtmelder
Belegtmelder